Direkt zum Inhalt
  • map

Ein Herz für Altenburg, Zeitz, Borna, Wurzen, Meuselwitz…?

Wer seid ihr?

Wir sind ein Netzwerk aus mehreren Hausgemeinden in Leipzig. Vor vielen Jahren ist die erste Hausgemeinde gestartet. Daraus sind mehr geworden, oftmals durch Studenten. Manche von ihnen sind weitergezogen, andere sind geblieben und haben Familien gegründet. Neue Leute sind hinzugestoßen, weil sie von Gemeindegründungsbewegungen träumen. Wir sind eine Mischung aus Singles, Ehepaaren und Familien mit Kindern. Wir leben in Leipzig, aber uns liegt das Leipziger Umland auf dem Herzen.

Was wollt ihr sehen?

Wir wollen Hausgemeinden im größeren Umkreis von Leipzig sehen: in Altenburg, Zeitz, Wurzen, Meuselwitz, Borna…oder vielleicht an Deinem Ort im Leipziger Umland? Wir wollen sehen, dass Menschen an diesen Orten zum Glauben an Jesus kommen. Dass Gott durch sie die Tür zu ihren Familien und Freunden öffnet. Dass um sie herum neue Hausgemeinden entstehen. Dass diese Leute fähig werden, anderen die Botschaft von Jesus weiterzusagen und Hausgemeinden zu leiten.

Das ist der große Traum. Das kann länger als 2 Jahre dauern. In den nächsten 2 Jahren wollen wir davon sehen, dass an vier Orten Startteams entstehen, die regelmäßig für ihren Ort beten, dort evangelisieren und anfangen Hausgemeinde zu gründen.
Wir freuen uns über Leute, die mitmachen: Leute, die mitkommen zum Beten oder zum Evangelisieren. Leute, die sogar schon in einer der Städte wohnen. Nachfolger Jesu wie du und ich, die lernen wollen, wie sie andere zu Jesus führen und Hausgemeinden gründen können.

Wie kam es zu dieser Idee?

Einerseits kommt die Idee aus einem starken Wunsch, den Gott in uns hervorgerufen hat: wir wollen eine Bewegung Gottes in Ostdeutschland sehen, die Menschen zu Nachfolgern Jesu macht und Hausgemeinden gründet.

Andererseits kommt die Idee aus ganz praktischem Anlass:
Manche von uns arbeiten im größeren Umkreis von Leipzig und kommen durch ihre Jobs mit Menschen aus diesen Orten ins Gespräch über Jesus. Bislang gibt es jedoch dort keine Hausgemeinden, mit denen wir sie in Verbindung bringen können.
Zudem kennen wir Leute, denen schon eine ganz bestimmte  Stadt wichtig ist und hoffen, dass auf diese Weise Leute zusammenfinden, die ein gemeinsames Anliegen für eine Stadt haben. Und natürlich steht über allem das Herz von Jesus, der an jedem Ort in jedes Haus und in jedes Herz kommen möchte. Sogar in Wurzen, Altenburg, Meuselwitz, …

Mit welchen Herausforderungen rechnet ihr?

In den Städten und Orten im größeren Umkreis von Leipzig sind die meisten Menschen nicht mehr religiös geprägt. Sie haben fast keine Kenntnisse über den christlichen Glauben. Das Evangelium von Jesus haben die meisten noch nie gehört. Sie leben auch nicht immer in gesunden Beziehungen und Familienverhältnissen, sondern bringen Probleme und Verletzungen mit. Wir werden oftmals bei Null anfangen müssen.

Das wird manches erfordern: Den Glauben, dass Gott uns zu Menschen führen wird, die offen für ihn sind. Die Liebe, sich in diese Menschen zu investieren. Das Vertrauen, dass Gott durch sie die Tür zu ihren Familien und Freundeskreisen öffnet. Die Treue, dass wir die Botschaft von Jesus immer wieder anderen weitererzählen. Die Ausdauer, mit Menschen auch längere Wegstrecken zu gehen. Die Offenheit, dass wir nicht jedes Detail im Vorfeld wissen können und mitunter Pläne ändern und anpassen müssen.

Was werdet ihr tun?

Wir werden 1 Mal pro Monat zusammen in eine Stadt fahren, um dort zu beten und zu evangelisieren. Wir vertrauen, dass Gott uns mit Leuten vor Ort in Kontakt bringt. Kontakte vor Ort werden wir trainieren, wie sie anderen von Jesus erzählen können, mit ihnen in der Bibel lesen und Hausgemeinden starten können.

veröffentlicht im Juni 2020